+
Das Winken haben sie schon sehr gut drauf: Die Kandidatinnen Felicitas von Molo (hinten), Laura Ziegltrum (sitzend, l.) und Elisabeth Wildgruber (am Steuer eines Jaguar XK 120) haben sich von Oldtimerfeund und Trachtenmodeexperte Rupert Feller (r.) nach allen Regeln der Kunst ausstaffieren lassen.

Shooting im Oldtimer

Volksfest-Madl: Finalistinnen beim Einkleiden

Freising - Frisch ausstaffiert im Freisinger „Bayern Loden Feller“ präsentierten sich am Donnerstag die drei Kandidatin für das „Volksfestmadl 2014“ sogleich der Öffentlichkeit.

Nicht auf dem Laufsteg – der erwartet die drei feschen Deandln erst auf der Volksfestbühne. Nein, der Verein der Oldtimer-Freunde bot mit seinen chromblitzenden Edelkarossen den feschen Madln eine ideale Kulisse für das erste Fotoshooting in der neuen Tracht. Schöne Frauen und schicke Autos, das passt gut zusammen, dachte sich Rupert Feller, Trachtenausstatter und Oldtimerfreund.

Viel Mühe hatte er nicht mit den drei Kandidatinnen. „Die wussten alle selber, was sie wollen“, beschrieb er die Dirndlanprobe. 200 Euro waren das Limit. Wie Laura Ziegltrum (18) aus Kirchdorf, Felicitas von Molo (24) aus Pulling und Elisabeth Wildgruber (22) aus Kranzberg versicherten, war es kein Problem, damit auszukommen. Für Wildgruber, die ein „freches kurzes Dirndl“ mit einer Schürze in kräftigem Hellgrün für sich auswählte, sprang sogar noch ein passendes Halskettchen mit gleichfarbigen Steinen heraus. Lange herumzuprobieren, das konnte sich Felicitas von Molo sparen: Das erste, ein festliches Dirndl in einem kräftigen Blauton, passte auf Anhieb. „Es strahlt irgendwie Glanz aus“, freute sich die Pullingerin.

Laura Zieglrum entschied sich bewusst für eine klassische Linie. Ihre Wahl fiel auf ein Dirndl mit Edelweißmotiven, eines „im Landhausstil“, wie sie ihre neue Tracht beschrieb. Sie musste allerdings ein bisschen suchen, weil ihre Größe, „die 36“, offenbar sehr beliebt ist.

Volksfest-Madl: Bilder vom Einkleiden

Volksfest-Madl: Bilder vom Einkleiden

Mit von der Partie beim Fotoshooting im Innenhof des Landratsamtes war auch das Volksfestmadl der vergangenen Saison. Carolin Goss (19) hatte den Anwärterinnen auf den Titel freilich ein Accessoire am Dirndl voraus: Sie trug noch einmal ihre Siegerscherpe zur Schau. Die hatte sie bei ihren Verpflichtungen überall hin begleitet.

Und so geht's weiter:

Die Endausscheidung zum Freisinger Volksfestmadl steigt am Montag, 8. September, ab 19 Uhr, im Tauscher-Festzelt in der Luitpoldanlage. Ein Schmankerl wartet auf das Spitzentrio: Die Madl, denen die Gärtnerei Schönegge einen Blumenstrauß spendiert, fahren im traumhaften Oldtimer beim Volksfesteinzug mit. Für die Siegerin, die am Montag, 8. September, 19 Uhr, im Tauscher-Festzelt von ihren Fans und einer Jury ausgewählt wird, gibt es sogar noch ein zweites Dirndl von Bayern Loden Feller und einen HTS-Reisegutschein oben drauf. Platz Zwei und Drei erhalten jeiweils eine Volksfesteinladung von Festwirt Ludwig Tauscher und der Stadt Freising.

Alexander Fischer/ws

Wetteraussichten

Freising - 22.09.17

  • Freitag
    22.09.17
    unterschiedlich bewölkt
    35%
    17°
Zum Wetter

Meistgelesene Artikel

Interview mit Volksfest-Madl Julia: „Eine schöne und bleibende Erinnerung“

Interview mit Volksfest-Madl Julia: „Eine schöne und bleibende Erinnerung“

Live-Ticker zum Nachlesen: Sonja Ermair ist das Freisinger Volksfestmadl 2017!

Live-Ticker zum Nachlesen: Sonja Ermair ist das Freisinger Volksfestmadl 2017!

Wadl-Testerin mit kräftigem Zug

Wadl-Testerin mit kräftigem Zug

Fotos vom Volksfest Freising

Die Bilder! So war die Freisinger Volksfestmadl-Wahl

Die Bilder! So war die Freisinger Volksfestmadl-Wahl

Alle Fotos von Bianca (21) aus Haag an der Amper

Alle Fotos von Bianca (21) aus Haag an der Amper

Alle Fotos von Sonja (20) aus Freising

Alle Fotos von Sonja (20) aus Freising

Kommentare