8200 Hendl gingen am Montag über die Theke im Festzelt – gegen 20.30 Uhr war das letzte Giggerl verkauft. fOTO. lEHMANN

Schluss mit Giggerl

Freising - Das Volksfest strotzt nur so vor Neuerungen und schlägt bisher fast alle Rekorde. Am Montag gab es wieder etwas, was es in der Historie des Volksfestes noch nie gab: Die Hendl gingen aus.

Da staunten die Besucher und die Verantwortlichen des Volksfests nicht schlecht: Ab zirka 20.30 Uhr war am Montag Schluss mit Giggerl. Leere Grillspieße, in den Kühltruhen kein Hendl mehr.

Festreferent Erich Irlstorfer nimmt auf Nachfrage des FT den neuen Festwirt Ludwig Tauscher und die Bedienungen in Schutz. Denn: Mit so einem Ansturm wie am Montag - erst beim Seniorennachmittag und dann abends - habe niemand rechnen können. Zahlen, Statistiken und Erfahrungswerte der vergangenen Jahre habe man sich angeschaut und Tauscher mitgeteilt, um ihn auf diesen Tag vorzubereiten. So waren beispielsweise im vergangenen Jahr 4500 Hendl am Datum des Seniorennachmittags über die Theken gewandert. Und heuer am Montag? 8200 Giggerl hatte Tauscher vorrätig - und selbst die reichten nicht. Da könne man, so Irlstorfer, weder dem Festwirt noch den Bedienungen und erst recht nicht dem Küchenpersonal Vorwürfe machen.

Der Zuspruch zum Volksfest sei heuer eben groß wie noch nie, konstatiert der Festreferent zufrieden. Aber den Andrang vom Montag konnte man wirklich nicht vorhersehen. Auch nicht vorherzusehen sei gewesen, dass zahlreiche Besucher des Seniorennachmittags ihr Hendl- und Bierzeichen für zwei Hendl einsetzten und lieber noch etwas draufzahlten. Allein 800 Giggerl dürften auf diese Weise ausgegeben worden sein, mit denen man beim besten Willen nicht rechnen konnte. Angesichts dessen sei es ohnehin „eine Riesenleistung“, wie die Beteiligten die Situation gemeistert hätten. „Sie haben alles gegeben und sind ans Limit gegangen“, bescheinigt Irlstorfer den Kräften im Festzelt. Außerdem habe es nach 20.30 Uhr ja auch noch alle anderen Gerichte auf der „Ochsenwirt“-Karte gegeben. Verhungern musste niemand.

Irlstorfer, der auch in Sachen Sicherheit, „Vorglühen“, Standlbetreiber und Fahrgeschäfte bisher nur Positives zu hören bekam, freut sich auch, dass so viele Firmen wie lange nicht mehr einen Besuch im Festzelt geplant hätten: „Reservierungen über Reservierungen.“ Und darauf werde man sich vorbereiten, verspricht er.

Wetteraussichten

Freising - 23.09.17

  • Samstag
    23.09.17
    unterschiedlich bewölkt
    35%
    18°
Zum Wetter

Meistgelesene Artikel

Musikalisches Volksfest - auch in der Innenstadt

Musikalisches Volksfest - auch in der Innenstadt

Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik

Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik

Volksfest Freising 2017: Bier- und Hendlpreise stehen fest

Volksfest Freising 2017: Bier- und Hendlpreise stehen fest

Fotos vom Volksfest Freising

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Bilder vom Freisinger Volksfest

Bilder vom Freisinger Volksfest

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Kommentare