1. volksfest-freising-de
  2. Mittendrin

Hier spielt die Musi

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Dolce Vita sind auch wieder dabei. © Freisinger Tagblatt

Freising – Da können das Bier noch so süffig und die Hendl noch so knusprig sein, ohne Musik auf und von der Bühne geht in einem bayerischen Volksfestzelt nichts.

Hier finden Sie das

Showprogramm

Und deshalb hat Festwirt Gerhard Widmann auch heuer wieder ein Musikprogramm für die zehn Tage vom 2. bis 11. September zusammengestellt, das von traditioneller Blasmusik über Showkapellen bis zu Kultbands reicht und für jeden Geschmakc etwas bietet. Ganz der weiß-blauen Volksfesttradition entsprechend gestaltet den Auftaktabend die Oktoberfestkapelle von Otto Schwarzfischer – g’standene Musiker in Lederhosen, die auch der Sparte Stimmungshit nicht abgeneigt sind.

Am Samstag, 3. September, sind es dann zwei Combos, die für Unterhaltung sorgen: Ab 15 Uhr spielt die Vormünchner Blosn auf, am Abend sind die Original Oberpfälzer Musikanten zu hören.

Auftritt von Dolce Vita

Musik im Doppelpack gibt es auch am Sonntag, 4. September, wenn zunächst (ab elf Uhr) die Holledauer Hopfareissa zum Frühschoppen aufspielen und um 16 Uhr von der StimmungsbandA 9 abgelöst werden. Am Montag und Dienstag hat jeweils ab 14 Uhr die Freisinger Stadtkapelle ihren großen Auftritt, wobei am Montagabend die Cagey Strings das Festzelt zum Brodeln und am Dienstag Dolce Vita das Volk zum Tanzen und Mitsingen bringen wird. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag gibt es ab 16 Uhr (am Freitag ab 15 Uhr) ein Wiedersehen mit den Holledauer Hopfareissern, die am Mittwoch von Tropical Rain, am Donnerstag von A 9 und am Freitag von den Fichtelgebirgs-Musikanten abgelöst werden.

Die spielen auch am Samstagabend, nachdem am 10. September die Vormünchner Blosn den Nachmittag (ab 15 Uhr) musikalisch untermalt hat. Am Schlusstag dann, also am Sonntag, 11. September, tritt um elf Uhr die Echinger Blaskapelle auf, ab 14.30 Uhr übernehmen die Münchsdorfer Musikanten das musikalische Zepter im Festzelt.

zz

Kommentare