1. volksfest-freising-de
  2. Mittendrin

Freisinger Volksfest 2022 eröffnet: Bilderbuchstart für „zehn wunderschöne Tage“

Erstellt:

Von: Andreas Beschorner

Kommentare

Mit der Liesl, dem Oldtimer der Freisinger Feuerwehr, wurde Festreferent Anton Frankl als ehemaliger Kommandant standesgemäß auf den Festplatz gefahren. lehm ann
Mit der Liesl, dem Oldtimer der Freisinger Feuerwehr, wurde Festreferent Anton Frankl als ehemaliger Kommandant standesgemäß auf den Festplatz gefahren. © Lehmann

„Ja mia san die lustigen Holzhackerbuam“ spielte die Oktoberfestkapelle Schwarzfischer und geleitete so am Freitag die Prominenz zum Anzapfen ins Festzelt.

Freising – Mit zwei satten Schlägen von Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher war der Bilderbuchstart in zehn tolle Tage in der Luitpoldanlage geglückt. Fast drei Jahre lang, so Eschenbacher in seiner Ansprache am Freitag an die Freisinger, hatte man auf diesen Moment warten müssen – ein Moment, der für viele das erste Volksfest in der Domstadt als gewählte Volksvertreter war. Und so war die Dichte der Bürgermeister aus dem Landkreis, der Stadträte und Abgeordneten hoch.

Eine Premiere

Eine Premiere war es auch für Volksfestreferent Anton Frankl, wie der OB betonte und gleichzeitig an Frankls Vorgänger, den inzwischen verstorbenen Hubert Hierl, erinnerte. Den Besuchern, den Schaustellern und Fieranten wünschte das Stadtoberhaupt zehn „wunderschöne Tage“ in schwierigen, schweren und nachdenklich machenden Zeiten.

Musikalischer Sonntag: Die Stadtkapelle Freising (Bild), der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr und die Feger Spezis gestalteten das Standkonzert am Marienplatz.
Musikalischer Sonntag: Die Stadtkapelle Freising (Bild), der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr und die Feger Spezis gestalteten das Standkonzert am Marienplatz. © Gleixner

Bitte um Nachsicht

Weil die Vorbereitungen in diesen Zeiten nicht so ganz einfach gewesen seien, weil es beispielsweise schwierig gewesen sei, Personal zu finden, bat Eschenbacher die Besucher schon vorab um etwas Nachsicht. Frankl selbst wollte das Volk nicht länger auf die Folter spannen, bis das ersehnte „O’zapft is!“ ertönte, bekannte aber, dass ihm „das Herz aufgeht“. Denn: „Über zwei Jahre lang Zuhause sitzen und kein Volksfest zu haben – das geht doch nicht“, sagte der Festreferent.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Wer das Anzapfen nicht direkt vor Ort verfolgt hatte, sondern sich schon vor Ausschankstart ein Plätzchen im und vor dem Festzelt gesichert hatte, dem verkündeten schwere Donnerschläge der Böllerschützen aus Attaching unüberhörbar, dass die Zeremonie am ersten Fass gelungen war und damit das Volksfest eröffnet ist. Den Festzug vom Marienplatz in die Luitpoldanlage hatten auch die Stadtkapelle Freising und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Freising begleitet.

Das Standkonzert

Beide Formationen waren auch am Sonntag gleich wieder gefragt, als sie zusammen mit der Gastkapelle, den Feger Spezies, auf dem Marienplatz ein Standkonzert mit allen Facetten bayerischer Blasmusik gaben. Moderiert wurde das traditionelle Ereignis von Festreferent Antom Frankl – selbstverständlich wieder eine gelungene Premiere.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Kommentare