+
Auf die Plätze, fertig, los! Beim Kamelrennen ließ Hubert Hierl (2. v. l.) alle Stadtratskollegen hinter sich.

Zwischen Höhenrausch und Wasserlandung

Rundgang auf dem Freisinger Volksfest zeigt: So ist es um die Nerven der Stadträte bestellt

Zehn Stationen plus ein Bierzeltbesuch: Der Volksfestrundgang am Samstag mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher forderte Kondition, Mut und Zielgenauigkeit.

Freising – Zehn Stationen plus ein Bierzeltbesuch: Der Volksfestrundgang am Samstag mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher forderte Kondition, Mut und Zielgenauigkeit – knapp zwei Stunden zwischen „Höhenrausch“ und Wurfbude. Ein Schaulaufen der OB-Kandidaten für 2020 war der offizielle Rundgang allerdings nicht. Nur eine Herausforderin von Eschenbacher war gekommen: Susanne Günther von den Grünen.

Hierl lässt beim Kamelrennen alle hinter sich

Zweite Bürgermeisterin Eva Bönig hatte eine tragende Rolle: Sie durfte den silbernen Luftballon halten, der dem Tross aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft stets zeigte, wo man gerade war. Für Bönig war das eine tolle Ausrede, keine Fahrgeschäfte betreten zu müssen, erst ganz am Ende der Tour ins Kettenkarussell einzusteigen und dort kurzfristig die Luftballon-Verantwortung an Reinhard Fiedler abzugeben.

Am Ende nahm sie allen Mut zusammen: Bis zum Schluss mied Eva Bönig (l.) die Fahrgeschäfte auf dem Freisinger Volksfest. Dann stieg sie zumindest ins Kettenkarussell. Ihre Parteifreundin Susanne Günther ließ hingegen nichts aus.

Begonnen hatte der Rundgang eineinhalb Stunden zuvor mit dem Besuch des „Magic House“. Da brauchte man nicht sehr viel Mut. Anders gleich daneben bei der „Wilden Maus“. Da durfte Eschenbacher schon die ersten Handtaschen tragen, weil die beiden wagemutigsten Stadträtinnen die Achterbahn enterten: Monika Schwind und Susanne Günther. Doch den einzigen Sieg des Rundgangs trug der Festreferent davon: Hubert Hierl, der schon angekündigt hatte, dass das „Camel-Derby“ das einzige sei, das „ich gerne mache“, bewies ein ruhiges Händchen, siegte souverän. Wie sah sich Hierl selbst nach seinem ersten Platz? „Oberkamel also.“

„Das ist das beste Fahrgeschäft von allen“

Nach ein bisschen Bogenschießen war es Zeit für eine erste kurze Einkehr: Schnell einen Espresso für die Crew im Koffeinhaus, und weiter ging‘s zum Büchsenwerfen und zur XXL-Schaukel „Höhenrausch“. Wer war wieder dabei? Selbstverständlich Schwind und Günther. Schwinds begeisterter Kommentar nach der Fahrt, bei der manchem schon beim Zuschauen schlecht wurde: „Das ist das beste Fahrgeschäft von allen.“

Kurz danach verabschiedete sich der OB. Er musste sich umziehen, um beim Volksfestlauf dabei zu sein. Was er versäumt hat? Zwei Tanz-Einlagen: der „Bavaria-Dance“ (mit Schwind im Karussell) und der „Power Dancer“ (mit Günther in der kleinen Gondel).

Wie gehen es die Mädchen denn an? OB Tobias Eschenbacher scheint sich an der Armbrust noch etwas abschauen zu wollen.

Während man sich bis dahin von der Technik durch die Luft schleudern und im Kreis drehen ließ, war beim „Crazy Ball“ Eigeninitiative gefragt. Denn eingeschlossen in Plastikbällen musste man schon selbst für Action auf der Wasserfläche sorgen. Monika Schwind und Reinhard Fiedler taten das. Sie merkten schnell, wie schnell man dabei aus der Puste kommt. Immerhin: Wenn man sich so richtig schwungvoll in die Plastikkugel plumpsen ließ, dann hatten auch die Schaulustigen am Beckenrand etwas davon – nämlich eine nasse Dusche. Sprüche wie „Die FSM hat versucht, nicht baden zu gehen“ oder „Die FSM macht alle nass“ waren die Folge des körperlichen Einsatzes der beiden Stadträte der Freisinger Mitte.

Baden gegangen: Reinhard Fiedler ließ sich auf den kraftraubenden „Crazy Ball“ ein.

Bönig nimmt allen Mut zusammen

Vorletzter Stopp: das Kettenkarussell. Stadträtin Katrin Stockheim wagte sich in einen Sitz, endlich hatte auch Bönig allen Mut zusammengenommen und ging die wilde Fahrt an, und Susanne Günther war sowieso wieder mit von der Partie.

Der letzte Halt beim Volksfestrundgang war das Bierzelt, wo für den Tross Tische reserviert waren. Ob und wen es nach diesem Besuch sauber drehte? Das war der nichtöffentliche Teil des Rundgangs.

Wetteraussichten

Freising - 21.11.19

  • Donnerstag
    21.11.19
    bedeckt, Regen
    95%
Zum Wetter

Meistgelesene Artikel

Das sind die Finalistinnen zur Volksfestmadl-Wahl!

Das sind die Finalistinnen zur Volksfestmadl-Wahl!

„O’zapft is!“ – OB ging mit drei Schlägen auf Nummer sicher

„O’zapft is!“ – OB ging mit drei Schlägen auf Nummer sicher

Volksfest Freising: Ein großes Feuerwerk statt zwei Kleineren!

Volksfest Freising: Ein großes Feuerwerk statt zwei Kleineren!

Fotos vom Volksfest Freising

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Bilder vom Freisinger Volksfest

Bilder vom Freisinger Volksfest

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Kommentare