+
Stimmung pur ist im Tauscher-Festzelt angesagt. Heuer gibt es sogar eine Empore unter dem Zeltdach.

Viele Neuerungen auf dem Volksfest

Das Fest der Begegnung

Auf dem Volksfest müssen heuer gleich drei Ochsen dran glauben. Denn nicht nur an den Sonntagen wird es im Festzelt von Ludwig Tauscher Ochs vom Spieß geben, sondern erstmals auch am Mittwochabend.

Und noch zwei Neuerungen erwartet die Besucher beim Volksfest: Es gibt erstmals Bio-Hendl zum Preis von 13,90 für das halbe Hendl und über dem „Hopfengarten“ wird es eine Empore geben. Tauscher spricht von „Stadl-Charakter“. „Black out“ – so heißt die heurige Attraktion auf dem Festplatz. Das Spaß- und Kreischmonster fährt dreidimensional, erklärte Volksfestmanager Erich Bröckl bei der Vorstellung des Volksfestprogramms. Und Bröckl ist „schon a bisserl stolz“: Der „Black out“ ist europaweit einmalig, und bei der Bewerbung konnte man zusammen mit Landshut eine deutsche Großstadt im Norden ausstechen. 

Tauscher ist auch a bisserl stolz: Für drei Jahre haben ihm bekanntlich die Stadträte die Ausrichtung des Volksfestes übertragen. Investitionssicherheit sollte er haben. Vertraglich geregelt ist auch der Bierpreis: 6,90 (inklusive Bedienung) kostet die Maß, 7,70 Euro (inklusive Bedienung) das halbe Hendl. Auf Wunsch der Stadt gebe es laut Tauscher heuer erstmals zertifizierte Bio-Hendl – ein Testlauf. 13,90 Euro kostet so ein halbes Bio-Huhn. Und es gibt Bio-Schweinebraten für 12,20 Euro. Auch auf das Musikprogramm ist Tauscher stolz: Diverse Oktoberfestkapellen treten auf und selbstverständlich die Kultband Dolce Vita am Dienstag (8. September). Tischreservierungen, so Tauscher, gibt es für den Dolce Vita-Abend gar nicht, an allen anderen Tagen sind rund 2000 Plätze im inneren Bereich des 7200 Gäste fassenden Bierzelts (inklusive Biergarten) von einer Reservierungsmöglichkeit ausgenommen.

Das Volksfest ist  freilich „nicht nur Bier“, wie Bürgermeisterin Eva Bönig sagte. Das Freisinger Volksfest ist auch Sport: Basketball- und Handballturnier, Volksfestlauf (zum 30. Mal) und das Volksfestschießen als Stadtmeisterschaft. Und es gibt „kulturelle Höhepunkte“: Die zeigen, dass das Volksfest eine „enorme Anziehungskraft“ auf die Freisinger Partnerstädte habe: Schon beim Wiesn-Auszug werden Schuhplattler aus Waidhofen an der Ybbs auftreten, beim Volksfestlauf rund 40 Waidhofener antreten, und beim Standkonzert am 6. September das Blasorchester aus Skofja Loka mit von der Partie sein. Bier, Gaudium, Sport und Kultur – das Freisinger Volksfest ist ein Fest der Begegnung.

Wetteraussichten

Freising - 23.09.17

  • Samstag
    23.09.17
    unterschiedlich bewölkt
    35%
    18°
Zum Wetter

Meistgelesene Artikel

Musikalisches Volksfest - auch in der Innenstadt

Musikalisches Volksfest - auch in der Innenstadt

Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik

Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik

Volksfest Freising 2017: Bier- und Hendlpreise stehen fest

Volksfest Freising 2017: Bier- und Hendlpreise stehen fest

Fotos vom Volksfest Freising

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Bilder vom Freisinger Volksfest

Bilder vom Freisinger Volksfest

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Kommentare