+

„Wir haben auch Gaudi gemacht“

Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik

48 Jahre ist es her, dass die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest gespielt hat. Es war die Lerchenfelder Blasmusik - die heuer bei einem Standkonzert das Volksfest so richtig einläuten werden.

„Nur gute Erinnerungen“ hat Willibald Lugsch, eines der Gründungsmitglieder der Lerchenfelder Blasmusik, an die ersten Auftritte auf dem Freisinger Volksfest. Ein ganzes Wochenende lang habe man 1969 gespielt. Sechs weitere Male sollten die Musiker in der Luitpoldanlage auftreten - bevor sie über 40 Jahre lang Pause von der Veranstaltung machten. 

Warum eigentlich? „Mei, die Leute möchten halt irgendwann mal etwas anderes hören“, sagt Lugsch und lacht. Überhaupt: Die Blasmusik war in der Zeit sehr erfolgreich. Reisen nach El Paso/Texas standen in den Folgejahren auf dem Programm - wo man auf dem „Oktoberfest“ spielte. „Wir hatten damals so viele, tolle Auftritte“, erklärt er. Einer wird vor Freisinger Publikum im September dazukommen: Am Sonntag, 3. September, spielen sie ein Standkonzert am Marienplatz - das offiziell im Volksfestprogramm läuft. Zustande gekommen ist das auf kürzestem Dienstweg: „I hab an Bröckl Erich gfragt: Wia schaut‘s aus?“ Und der Volksfest-Macher habe das sofort abgenickt. 

Doch bei aller Liebe zur Musik glaubt Lugsch, dass die Volks- und Blasmusik etwas in Vergessenheit gerät. „Ich glaube, das wird nicht mehr geschätzt.“ Entweder hören viele nicht zu - „und die Jugendlichen wollen lieber rauf die Bierbänke und mitgrölen“. Lugsch nennt das „Hauruck-Gaudi-Musik“ von Bands, „die da oben viel rumspinnen“. Aber alles halb so wild: „Wir haben auch Gaudi gemacht, aber da haben die Leute auch noch richtig zugeschaut und -gehört.“ Nur „Maß heben und saufen ist keine bayerische Kultur“, sagt der Musiker. 

Trotzdem hat Lugsch auch viel Lob für moderne Blaskapellen übrig: „Die Profis bieten so unglaublich gute Sachen.“ Und er sei sich sicher, dass das auch junge Leute zu schätzen wissen. Ob die Lerchenfelder Blasmusik noch Lust auf einen Auftritt im Bierzelt hätte? Lugsch muss lachen: „Naa, naa. Wir werden ja ned jünger.“ Da soll lieber die Stadtkapelle spielen, „wir wollen uns ned geschäftig machen. Und die sind supergut.“ 

Mit dem Standkonzert ist Lugsch vollkommen zufrieden: „Da kommen die Leute und hören zu. Und das ist für uns viel schöner.“ 

Gut zu wissen

Die Lerchenfelder Blasmusik gibt es seit 1957. Mit dem Standkonzert am 3. September am Marienplatz feiert sie 60-jähriges Bestehen. Die Kapelle, die immer wieder bei Hopfenfesten, Vereinsjubiläen und ähnlichem unterwegs war, hat im Jahr rund ein Dutzend Auftritte.

Wetteraussichten

Freising - 20.08.17

  • Sonntag
    20.08.17
    sonnig
    45%
    19°
    11°
Zum Wetter

Meistgelesene Artikel

Achtung: Parken in der Luitpoldanlage ab 14. August nicht mehr möglich

Achtung: Parken in der Luitpoldanlage ab 14. August nicht mehr möglich

Termin für Dolce Vita festgelegt

Termin für Dolce Vita festgelegt

Zehn Fragen rund ums Volksfest: Sind Sie ein Experte?

Zehn Fragen rund ums Volksfest: Sind Sie ein Experte?

Fotos vom Volksfest Freising

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Bilder vom Freisinger Volksfest

Bilder vom Freisinger Volksfest

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Kommentare