Premiere gelungen: Mit drei Schlägen zapfte Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher (l.) am Donnerstag bei der Festbierprobe sein erstes Fass an. Hauke Winterer vom Hofbrauhaus assistierte kräftig. Foto: lehmann

Bierprobe zum Freisinger Volksfest

Freising - Mit drei gezielten Schlägen zapfte Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher am Donnerstag bei der öffentlichen Festbierprobe sein erstes Fass an. Spritzerfrei. Premiere gelungen.

Bis 2005 war die Bierprobe vor dem Freisinger Volksfest eine nicht-öffentliche Angelegenheit für geladene Gäste. Seit 2006 ist das anders: Da wird das Festbier des Hofbrauhauses und der Staatsbrauerei Weihenstephan öffentlich auf dem Marienplatz verkostet. Die Halbe kostet lediglich zwei Euro, wovon die Hälfte - ebenso wie der Erlös aus dem Verkauf der Schweller-Brezn - einem guten Zweck gestiftet wird. Mehrere hundert Besucher ließen sich das Gaudium ab 17 Uhr nicht entgehen, probierten die Festbiere und lauschten den Klängen der „Holledauer Hopfareißer“.

Allein schon die Zahlen, die die beiden Braumeister von Hofbrauhaus und Staatsbrauerei, Arno Jacobi und Frank Pfeifer, auf ihren Zetteln verzeichnet hatten, lassen die Vorfreude auf das 83. Freisinger Volksfest steigen: Beide Festbiere liegen beim Alkoholgehalt knapp über sechs Prozent, bei beiden ist die Stammwürze jenseits der 13 Prozent. Das Bier vom Nährberg ist traditionell mit 23,5 Bittereinheiten ein bisschen bitterer als das von der Mainburger Straße, in dem man 19 Bittereinheiten gezählt hat.

So oder so: Tobias Eschenbacher verlor nicht viele Worte, wohl wissend, „dass Sie alle schon ganz scharf darauf sind“, die beiden Festbiere zu kosten. Unter den Augen seines Vorgängers, Alt-OB Dieter Thalhammer, der im April beim „Tag des Bieres“ das letzte Fass seiner Polit-Karriere angezapft hatte, und unter Beobachtung von rund 20 Foto- und Videokameras schritt Eschenbacher beherzt zur Tat. Wie gesagt: drei Schläge und das köstliche Nass floss aus dem Zapfhahn. Hinterher sinnierte Eschenbacher, dass es wohl zwei Schläge, auch getan hätten, er aber auf Nummer sicher gehen wollte.

Mit dabei waren nicht nur Bewohner der Bierstadt Freising und die Politprominenz. Auch das neue Festwirtsehepaar Ludwig und Stefanie Tauscher fehlten bei diesem Pflichttermin nicht. Den größten Spaß aber hatte ohne Zweifel eine Gruppe aus Südamerika, die sich begeistert mit eine Halbe Festbier in der Hand ablichten ließ und im Takt der Musik mitwippte. (zz)

Wetteraussichten

Freising - 21.09.17

  • Donnerstag
    21.09.17
    sonnig
    45%
    17°
Zum Wetter

Meistgelesene Artikel

Musikalisches Volksfest - auch in der Innenstadt

Musikalisches Volksfest - auch in der Innenstadt

Vier neue Scheiben und eine geänderte Strecke

Vier neue Scheiben und eine geänderte Strecke

Sexueller Übergriff nach dem Volksfest: Frau (26) rettet sich mit Faustschlag

Sexueller Übergriff nach dem Volksfest: Frau (26) rettet sich mit Faustschlag

Fotos vom Volksfest Freising

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Bilder vom Freisinger Volksfest

Bilder vom Freisinger Volksfest

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Kommentare