+

Rundgang mit den Promis

Olympischer Geist auf dem Volksfest

Freising - Am „Hau den Lukas“ hat es nicht geklingelt, mal fanden sich in den Fahrgeschäften Schwarz und Grün, mal Rot und Schwarz zusammen, und am Ende gab’s einen Pfiff. Am Samstag war offizieller Volksfestrundgang mit dem OB.

Volksfestmanager Erich Bröckl hatte schon vor Beginn der Tour einmal rund um den Volksfestplatz ein „Glubbal“ ans Jacket geklemmt: „Prügelknabe“ stand darauf. Freilich war Bröckl nicht der Prügelknabe. Im Gegenteil: Der Mister Volksfest war der Mann, der am Samstag die Freifahrten für den Tross rund um Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher organisierte und deshalb sehr beliebt bei den Teilnehmern des Volksfestrundgangs war.

Das Gaudium aus Fahrgeschäften, Schießbuden und anderen Fierantenständen konnten die Teilnehmer mit und in Sicherheit genießen. Denn mit Freisings PI-Chef Ernst Neuner, der in voller Dienstmontur beim Rundgang mit dabei war, war für Sicherheit gesorgt. Dass Neuner am Schießstand eine gute Figur machte, im Bayernstar seine Schirmmütze festhalten musste und auch sonst kaum ein Fahrgeschäft ausließ, sprach für den Mut des PI-Chefs. Und dass Neuner beim „Hau den Lukas“ über Ente und Salatkopf nicht hinauskam, musste ihn nicht grämen: OB Eschenbacher und Stadtrat Richard Grimm (FW) waren da auch nicht besser.

Nun ist es immer wieder schön und spannend zu beobachten, wer vom Stadtrat mit wem in eine Gondel steigt. „Hubert! Hubert, lauf mir nicht davon!“, rief Grünen-Stadträtin Birgit Mooser-Niefanger dem Volksfestreferenten von der CSU, Hubert Hierl, nach, als man sich dem historischen Holzriesenrad näherte. Peter Warlimont von der SPD hatte keine Scheu davor, mit Peter Geiger von der CSU die Petersburger Schlittenfahrt anzutreten – jener Peter Geiger, dessen Kamel mit der Nummer 11 beim Kamel-Derby die Schnauze vorn hatte.

Weil auch Kinder und Enkel mit von der Partie waren, wurden immer mal wieder Zwischenstopps bei den diversen Kinderkarussells eingelegt. Reinhard Fiedler (FSM) und auch Hierl hingegen überlegten, ob sie sich ein Airbrush-Tattoo verpassen lassen sollten, nahmen dann aber davon Abstand. Schade, die Motivwahl wäre interessant gewesen. Etwas Verwirrung gab’s nach zwei Stunden am Ende des Rundgangs: Geht man jetzt ins Weißbierkarussell oder nicht? Man ging. Und man stieß miteinander an. Und da waren dann auch die fleißig dabei, die sonst während des Rundgangs nichts, aber auch rein gar nichts gefahren waren oder ausprobiert hatten und so den olympischen Geist verkörperten: Dabeisein ist alles.

Wetteraussichten

Freising - 27.09.16

  • Dienstag
    27.09.16
    teils Nebel, teils Sonne
    30%
    20°
Zum Wetter

Meistgelesene Artikel

Das sind die Köpfe hinter dem Feuerwerk am Freisinger Volksfest

Das sind die Köpfe hinter dem Feuerwerk am Freisinger Volksfest

Das sind die Köpfe hinter dem Feuerwerk am Freisinger Volksfest
Schnelle Radler, bunte Raketen und eine Riesengaudi

Schnelle Radler, bunte Raketen und eine Riesengaudi

Schnelle Radler, bunte Raketen und eine Riesengaudi
Der Volksfestlauf: Kaiserwetter und Kaiserschmarrn

Der Volksfestlauf: Kaiserwetter und Kaiserschmarrn

Der Volksfestlauf: Kaiserwetter und Kaiserschmarrn

Fotos vom Volksfest Freising

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder

Volksfestrundgang und Promischießen Freising: Die Bilder
Bilder vom Freisinger Volksfest

Bilder vom Freisinger Volksfest

Bilder vom Freisinger Volksfest
Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Volksfest Freising: Bilder vom ersten Wochenende

Kommentare